Spanische Philosophie in deutscher Sprache

Gustavo BuenoGustavo Bueno (1924) studierte an den Universitäten von Zaragoza und Madrid. Nach der Promotion lehrte er ab 1949 in Salamanca an einem Gymnasium und an der Universität Salamanca. Bueno wurde 1960 von Universität Oviedo auf die Philosophieprofessur für «Grundlagen der Philosophie und Geschichte der philosophischen Systeme» berufen. 1998 wurde in Oviedo eine philosophische Akademie Fundación Gustavo Bueno gegründet, welche von der Stadtverwaltung Oviedos ein Haus zur Verfügung gestellt bekommen hat.

In Spanien und Spanischamerika ist Gustavo Bueno sowohl als Gründer der Philosophiezeitschrift El Basilisco, als auch als aktiver Teilnehmer an Debatten (Radio, Fernsehen, Presse usw.) und vor allem als Urheber einer der stichhaltigsten, kohärentesten und tiefsten philosophischen Systeme der Gegenwart (Ontologie, Wissenschaftstheorie, Anthropologie, Religionstheorie, Geisteswissenschaften, Psychologie, Geschichte der Philosophie, Bioethik, ...) bekannt, dem philosophischen Materialismus. Die Lebendigkeit und aktuelle Relevanz dieses philosophischen Systems ist nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass Bueno sowohl die gesamte ihm gut bekannte philosophische Tradition in Betracht nimmt als auch wissenschaftliche Themen und Problemstellungen, mit denen er sich kritisch und dialektisch auseinandersetzt. Man kennt als «Schule von Oviedo» eine Gruppe von Mitarbeitern und Schülern Buenos, die mit dem philosophischen Materialismus in verschiedene Bereichen der Wissenschaften (des Wissens ersten Grades) oder der Philosophie (Wissen zweiten Grades) arbeiten.

Chronologische Bibliographie
der wichtigsten Schriften von Gustavo Bueno

  • El papel de la filosofía en el conjunto del saber [Die Rolle der Philosophie in der Gesamtheit des Wissens]. Madrid: Ciencia Nueva, 1970. 319 Seiten.
  • Etnología y Utopía. Respuesta a la pregunta: ¿Qué es la Etnología? [Ethnologie und Utopie. Eine Antwort auf die Frage: Was ist die Ethnologie?]. Valencia: Azanca, 1971. 160 Seiten. (Zweite Auflage 1987.)
  • Ensayos materialistas [Materialistische Essays]. Madrid: Taurus (Ensayistas 86), 1972. 473 Seiten.
  • Ensayo sobre las categorías de la Economía Política [Essay über die Kategorien der Volkswirtschaft]. Barcelona: La Gaya Ciencia, 1972. 203 Seiten.
  • La Metafísica Presocrática [Die Metaphysik der Vorsokratiker]. Oviedo: Pentalfa, 1974. 370 Seiten.
  • Idea de ciencia desde la teoría del cierre categorial [Die Idee der Wissenschaft aus Sicht der Theorie des kategorialen Abschlusses]. Santander: Universidad Internacional Menéndez Pelayo, 1976. 87 Seiten. (Text der Vorträge in der Villa Magdalena, Santander, im August 1975.)
  • El individuo en la Historia. Comentario a un texto de Aristóteles, Poética 1451b [Das Individuum in der Geschichte. Kommentar zu einem Text von Aritoteles: Poetik 1451b]. Oviedo: Universidad de Oviedo (Eröffnungsrede zum Studienjahr 1980-81), 1980. 112 Seiten.
  • El animal divino. Ensayo de una filosofía materialista de la religión [Das göttliche Tier - Essay einer materialistischen Religionsphilosophie]. Oviedo: Pentalfa, 1985. 309 Seiten. (Zweite korrigierte und erweiterte Auflage 1996.)
  • Etnología y Utopía. Respuesta a la pregunta: ¿Qué es la Etnología? [Ethnologie und Utopie. Eine Antwort auf die Frage: Was ist die Ethnologie?]. Madrid/Gijón: Júcar Universidad, 1987. 235 Seiten. (Neuauflage im Juni 1986: bis Seite 159 Neudruck der Version von 1971, auf den Seiten 161-234 erweitert um einen «Epilog».)
  • Symploké. Filosofía (3º de BUP) [Symploké. Philosophie (Oberstufe)] hrsg. zusammen mit Alberto Hidalgo y Carlos Iglesias. Madrid: Júcar, 1987. 544 Seiten. (2. Auflage 1989. 464 Seiten. 3. Auflage Neudruck 1991.)
  • Cuestiones cuodlibetales sobre Dios y la Religión [Quaestiones quodlibetales. Allerlei allgemeine, nicht spezialwissenschaftliche Fragen zu Gott und Religion]. Madrid: Mondadori, 1989. 478 Seiten.
  • Nosotros y ellos. Ensayo de reconstrucción de la distinción emic/etic de Pike [Wir und sie - Essay zur Rekonstruktion der Unterscheidung zwischen emic und etic von Pike]. Oviedo: Pentalfa 1990 (März). 131 Seiten.
  • Materia [Materie]. Oviedo Pentalfa, 1990. 99 Seiten. (Dies ist das spanische Original des Artikels «Materie» in der Europäischen Enzyklopädie, 1990, s.u.)
  • Vier Artikel in der Europäischen Enzyklopädie zu Philosophie und Wissenschaften (hrsg. von Hans Jörg Sandkühler). Hamburg: Felix Meiner Verlag, 1990.
  • Sobre Asturias [Über Asturien]. Oviedo Pentalfa, 1991. 139 Seiten. (Zusammenstellung von 15 Veröffentlichungen zwischen 1967 und 1990.)
  • «Sobre la filosofía del presente en España (respuestas a las preguntas del Dr. Volker Rühle)»; in El Basilisco, Nr. 8 (Frühjahr 1991). Seiten. 60-73. Auf Deutsch erschienen: «Philosophie heute. Antworten auf Fragen von Volker Rühle», in Volker Rühle (Hrsg.): Beiträge zur Philosophie aus Spanien. Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 1992. Seiten 55-92.
  • Primer ensayo sobre las categorías de las «Ciencias Políticas» [Erstes Essay über die Kategorien der «Politikwissenschaften»]. Präsentation und Anhänge von Pedro Santana. Logroño: Cultural Rioja (Biblioteca Riojana 1), 1991. 460 Seiten.
  • Teoría del cierre categorial [Die Theorie des kategorialen Abschlusses]
    • Band 1: Introducción general, Siete enfoques en el estudio de la ciencia [Allgemeine Einführung, Sieben Betrachtungsweisen des Wissenschaftsstudiums]. Oviedo: Pentalfa, 1992. Seiten 1-380.
    • Band 2: La Gnoseología como filosofía de la ciencia, Historia de la teoría de la ciencia [Die Gnoseologie als Wissenschaftsphilosophie, Geschichte der Wissenschaftstheorie]. Oviedo: Pentalfa, 1993. Seiten 381-764.
    • Band 3: El sistema de las doctrinas gnoseológicas, Las cuatro familias básicas [Das System der gnoseologischen Lehren, Die vier Grundfamilien]. Oviedo: Pentalfa, 1993. Seiten 765-983.
    • Band 4: El sistema de las doctrinas gnoseológicas: descripcionismo, teoreticismo [Das System der gnoseologischen Lehren: Deskriptionismus, Theoretizismus]. Oviedo: Pentalfa, 1993. Seiten 985-1216.
    • Band 5: El sistema de las doctrinas gnoseológicas: adecuacionismo, circularismo, Glosario [Das System der gnoseologischen Lehren: Adequationismus, Zirkularismus; Glossar]. Oviedo: Pentalfa, 1993. Seiten 1217-1478.
  • La función actual de la ciencia [Die gegenwärtige Funktion der Wissenschaft]. Las Palmas: Universidad de Las Palmas de Gran Canaria 1995. 60 Seiten.
  • ¿Qué es la filosofía? El lugar de la filosofía en la educación. El papel de la filosofía en el conjunto del saber constituido por el saber político, el saber científico y el saber religioso de nuestra época [Was ist die Philosophie? - Der Rang der Philosophie in der Bildung. Die Rolle der Philosophie in der Gesamtheit des Wissens, bestehend aus dem politischen, dem wissenschaftlichen und dem religiösen Wissen unserer Zeit]. Oviedo: Pentalfa, 1995 (September). 108 Seiten. Zweite, erweiterte Auflage. Oviedo: Pentalfa, 1995 (November), 122 Seiten. Mit Auszug «El lugar de la filosofía en la educación», aus ¿Para qué filosofía? Granada: Universidad de Granada, 1996. Seiten. 421-452.
  • ¿Qué es la ciencia? La respuesta de la teoría del cierre categorial. Ciencia y Filosofía [Was ist die Wissenschaft? - Die Antwort der Theorie des kategorialen Abschlusses. Wissenschaft und Philosophie]. Pentalfa, Oviedo 1995 (Dezember). 112 Seiten.
  • El animal divino. Ensayo de una filosofía materialista de la religión [Das göttliche Tier - Essay einer materialistischen Religionsphilosophie], zweite, korrigierte und erweiterte Auflage mit 14 «Schola». Oviedo: Pentalfa, 1996 (Mai). 438 Seiten.
  • El sentido de la vida. Seis lecturas de filosofía moral [Der Sinn des Lebens - Sechs Lektüren zur Moralphilosophie]. Oviedo: Pentalfa, 1996 (Juli). 435 Seiten.
  • El mito de la cultura. Ensayo de una filosofía materialista de la cultura [Der Mythos der Kultur - Essay einer materialistischen Kulturphilosophie]. Barcelona Editorial Prensa Ibérica, 1996 (November). 259 Seiten. (Neudrucke: zweite Auflage im März de 1997, dritte Auflage im Mai 1997, vierte Auflage im Juni 1997, fünfte Auflage im September 1997, sechste Auflage im März de 2000.)
  • España frente a Europa [Spanien gegenüber Europa]. Barcelona: Alba Editorial, 1999 (Oktober). 474 Seiten. (Zweite Auflage im März 2000, 475 Seiten, dritte Auflage im Mai 2000.)
  • Televisión: Apariencia y Verdad [Fernsehen: Schein und Wahrheit]. Barcelona: Gedisa, 2000 (Oktober). 333 Seiten.
  • ¿Qué es la Bioética? [Was ist die Bioethik?]. Oviedo: Pentalfa, 2001 (Dezember). 134 Seiten.
  • Telebasura y democracia [Fernsehmüll und Demokratie]. Barcelona Ediciones B, 2002 (Februar). 257 Seiten.

Gustavo Bueno in Wörterbüchern und allgemeinen Werken

  • 1976 «Bueno, Gustavo», im Diccionario de filosofía contemporánea (hrsg. von Miguel A. Quintanilla), Salamanca: Ediciones Sígueme, 1976. Seite 55. «Sinexión» (Seiten 457-458), «Symploké» (Seiten 466-468).
  • 1979 «Bueno, Gustavo», im Diccionario de Filosofía (hrsg. von José Ferrater Mora), Madrid: Alianza Editorial, 19796, Bd. 1. Seite 405. «Cierre categorial» (Bd. 1. Seite 501).
  • 1980 «Bueno Martínez, Gustavo», im Hombres y documentos de la filosofía española (hrsg. von Gonzalo Díaz Díaz). Madrid: Consejo Superior de Investigaciones Científicas, 1980. Bd. 1. Seiten 642-643.
  • 1984 «Bueno Martínez, Gustavo», im Dictionnaire des Philosophes de tous les pays et des tous les temps (hrsg. von Denis Huisman). Paris: Presses Universitaires de France, 1984. Bd. 1. Seiten 419-421.
  • 1990 «Ganzes/Teil» (Bd.2. Seiten 219-231), «Holismus» (Bd.2. Seiten 552-559), «Materie» (Bd.3. Seiten 281-308), «Naturwissenschaften» (Bd.3. Seiten 533-545), in der Europäischen Enzyklopädie zu Philosophie und Wissenschaften (hrsg. von Hans Jörg Sandkühler). Hamburg: Felix Meiner Verlag, 1990.
  • 1992 «Bueno, Gustavo» in der Enciclopedia de la Filosofía Garzanti. Barcelona: Ediciones B, 1992. Seite 121.
  • 1993 «Bueno, Gustavo» Los Filósofos (Les Philosophes, hrsg. von François Aubral. Spanische Übersetzung und Adaptation von José Manuel Revuelta) Madrid: Acento Editorial (Colección Flash), 1993. Seite 22.

 


Fundación Gustavo Bueno · Avenida de Galicia 31 · 33005 Oviedo (España) · www.fgbueno.es